SIM Materialien

Großgruppenmoderation in der Unternehmenskommunikation

reck.kom und SIM:
Spezialisten für Dialoge „in" großen Gruppen

Großgruppenmoderation gestaltet Dialoge mit Mitarbeitern und anderen großen Gruppen und schafft so optimale Voraussetzungen für Veränderungen und kollektive Lösungen. In der Praxis wird die Schnittstelle zwischen inhaltlicher, motivatorischer und organisatorischer Umsetzung oft zur kritischen Größe. Die Trainingsgesellschaft SIM und die Live-Kommunikationsagentur reck.kom arbeiten seit vielen Jahren eng im Bereich Mitarbeitertraining und Motivation zusammen. Um diese Schnittstelle zu glätten, bieten die beiden Spezialisten ganzheitliche Lösungen für Großgruppenmoderationen an.

Menschen und Ideen vernetzen, kollektive Intelligenz nutzen, Vertrauen schaffen und Bindungen stärken: all das gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Unternehmenskommunikation. Die größte Herausforderung ist es dabei, Dialoge nicht nur „mit", sondern auch „in" großen Gruppen zu führen. Genau hier setzt das Prinzip der Großgruppenmoderation an. Ihr Ziel ist es, die positive Energie großer Gruppen nachhaltig für die Entwicklung eines Unternehmens zu nutzen und negativen Energien vorausschauend und offen zu begegnen. Doch trotz aller Vorteile, die die verschiedenen Methoden der Großgruppenmoderation bieten, scheitert deren Einsatz in der Praxis oft an der Schnittstelle von Inhalten, Motivation und Organisation. Denn eine vertrauensvolle Gesprächsituation entsteht in kritischen Situationen nur, wenn Menschen auf allen Ebenen „abgeholt" werden.
Das gilt gerade in Veränderungsprozessen, dem klassischen Einsatzbereich von Großgruppenmoderation. Dabei geht es darum, Unsicherheiten und Vorbehalten in großen Gruppen konstruktiv zu begegnen. „Großgruppenmoderation ist das Gegenteil eines Command-and-Control-Managements. Hier sprechen Führungskräfte nicht „zu", sondern „mit" den Mitarbeitern. Gelingt das, so bekommen sie ein Maximum an positiver Energie und Motivation zurück", so Petra Ibe, eine der Geschäftsführer von SIM Management Training und Coaching. Einer der Schwerpunkte von SIM ist es, gemeinsam mit Unternehmen Veränderungsprozesse zu gestalten. Die Trainingsgesellschaft begleitete u.a. weitgreifende Umstrukturierungen von Energieunternehmen.

Zwei Spezialisten für zwei spezielle Aufgaben

Ob als World Café, Zukunftskonferenz oder Open Space – das Ziel aller Methoden der Großgruppenmoderation ist es, die Potentiale, die durch persönliche Dialoge entstehen, zu nutzen. D.h. Mitarbeiter „mitzunehmen", niemanden während eines solchen Prozesses zu verlieren und sicherzustellen, dass Veränderungen von möglichst vielen, im Idealfall allen Mitarbeitern getragen werden. Dabei sind zwei Aufgaben zu lösen: die inhaltliche beratende Aufgabe auf der einen Seite und auf der anderen Seite die Aufgabe, Veränderungen über motivierenden Erlebnisse zu kommunizieren. Womit nicht nur Berater und Trainer gefragt sind, sondern gleichzeitig Spezialisten aus dem Bereich der Live- oder Event-Kommunikation.
„Der Bedarf an dem persönlichen Austausch mit einzelnen Mitarbeitern ist nach unserer Erfahrung längst erkannt. Trotzdem steigen nur wenige Unternehmen in solche 1:1 Dialoge innerhalb großer Gruppen ein", so Peter Reck, Geschäftsführer Live-Kommunikationsagentur reck.kom. „Ihren Vorbehalten und den Risiken einer so offenen Kommunikation kann man nur dann wirkungsvoll begegnen, wenn alle Ebenen eng zusammenarbeiten. So müssen wir als Eventmanager z.B. die Ziele, Inhalte und Strategie der geplanten Dialoge kennen, um dann einen Rahmen zu entwerfen, der Menschen motiviert, in konstruktive Gespräche mit Vorgesetzten und Kollegen einzusteigen." Peter Reck ist zusätzlich ausgebildeter Trainer und kennt damit nicht nur die Event-, sondern auch die Beratungsseite aus der eigenen Erfahrung.
So entstand auch die Zusammenarbeit von reck.kom und SIM im Bereich Großgruppenmoderation nicht von ungefähr. Beide arbeiten bereits seit einigen Jahren im Bereich Training und Motivation zusammen. Der Pluspunkt, wenn es darum geht, die sensibelste Schnittstelle der Gruppenmoderation durch ganzheitliche Lösungen zu glätten.

Über reck.kom

Seit 2004 entwickelt und realisiert reck.kom Maßnahmen der Live-Kommunikation und Marketingveranstaltungen. Zu den Spezialitäten der Solinger Agentur gehört die Betreuung von Kunden aus dem Automotive-Bereich sowie die Verbindung von Live-Kommunikation und Pressearbeit. Gründer und Inhaber Peter Reck blickt auf mehr als 20 Jahre Agenturerfahrung und verantwortete in seiner Laufbahn u.a. Etats von Audi, Daimler, Dunlop, MSD, Smart, Telekom, Toyota und Toshiba. Peter Reck ist zudem als Referent für SIM tätig.

Über SIM

SIM Management, Training und Coaching wurde am 01.10.2009 in Hanau gegründet. Schwerpunkt des Instituts ist ein erlebnis- und ergebnisorientiertes Angebot für Einzelpersonen, Teams, sowie gesamte Unternehmen und Organisationen. Alle Trainer und Referenten verfügen über langjährige Erfahrung in führenden Positionen großer Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Zu den Kunden des Instituts gehören namhafte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Im Jahr 2012 wurde SIM mit dem Qualitätssiegel „Top Consultant" ausgezeichnet und gehört damit zu den besten deutschen Beratungsunternehmen für den Mittelstand.

(Quelle: Peter Reck  reck.kom)

SIM Management Training & Coaching

Wir bieten Ihnen hochkarätige
Seminare im deutschen und
englischen Sprachraum.

Am Freiheitsplatz 10
63540 Hanau

+49 6181 5 07 60 15

+49 6181 5 07 60 16

info@simcoach.de

www.simcoach.de

Ihre Vorteile

  • kompetente und ausgebildete Trainer
  • Produktivität, Professionalität und Qualität
  • ständige Weiterbildung der SIM Trainer
  • aktuelle und fundierte Wissenschaft
  • ergebnisorientierte Vorgehensweise

anstehende Trainings

linkedinxing

Button
×

Bleiben Sie am Ball

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

SIM Newsletter

Trainingsimpulse jetzt herunterladen