SIM Materialien

Konflikten im Team dauerhaft begegnen

Kontraproduktive Folgen vermeiden

Jeder kennt sie, keiner mag sie. In jedem Unternehmen gibt es sie: Konflikte. Sie verringern die Leistungsbereitschaft und besonders die Motivation der Mitarbeiter.
Reibungsverluste, die durch Konflikte entstehen, äußern sich in Form von kontraproduktivem Verhalten, Mängeln in der Projektarbeit, Fehlzeiten und Mitarbeiterfluktuation. Nicht zu vergessen die unproduktive Arbeitszeit, die Mitarbeiter mit „Flurfunk“ und Konfliktbewältigung verbringen.

Bleiben Konflikte unbeachtet, wirken sie sich vehement auf das Betriebsergebnis aus. Laut einer Konfliktkostenstudie der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft kosten Konflikte am Arbeitsplatz deutsche Unternehmen jährlich eine Summe, die ca. 20% ihrer Personalkosten entspricht. Sie gefährden damit nicht nur das Betriebsergebnis, sondern auch die Chance, die durch den Konflikt blockierte Energie mit klaren Vereinbarungen zwischen den Konfliktbeteiligten wieder freizusetzen.

Konflikte managen ist Führungsaufgabe

Umso wichtiger ist es, mit Konflikten professionell umzugehen. Das ist Aufgabe der Führungskräfte. Aber: Konflikte rechtzeitig anzupacken löst bei vielen Führungskräften mulmige Gefühle aus. Deswegen werden Konflikte lieber ignoriert, unter den Teppich gekehrt oder erst gar nicht erkannt. Häufig, weil die Führungskräfte nicht wissen, wie sie mit Ihren Mitarbeitern in dieser Situation umgehen sollen und wann es sinnvoll ist einzugreifen. Es fehlen Konzepte.

Konzepte, die zum einen erklären, wie Konflikte entstehen und was eine Führungskraft zur Konfliktprävention tun kann. Welche Möglichkeiten sie hat erste Anzeichen von Konflikten zu bemerken. Woran sie erkennt, dass die Mitarbeiter den Konflikt nicht mehr alleine lösen und wie sie die Mitarbeiter bei der Klärung der Konflikte unterstützen können. Und ab wann es sinnvoll ist „externe“ Unterstützung für die Konfliktklärung in Anspruch zu nehmen?

Konzepte für das Konfliktmanagement

Es sind Konzepte notwendig, die Führungskräfte bei der anspruchsvollen Aufgabe Konflikt zu klären, unterstützen. Konzepte, die Handlungsstrategien aufzeigen, wie sie selbst mit Konflikten umgehen können. Damit sie nicht aus Angst davor, etwas falsch zu machen, Konflikten ihrer Mitarbeiter oder Konflikten mit ihren Mitarbeitern aus dem Weg gehen – oder zum Frontalangriff starten.

Konfliktklärung mit externer Unterstützung

Manchmal ist es ratsam eine externe, neutrale Konfliktmoderation vorzunehmen. Vor allem dann, wenn die Führungskraft den Konflikt nicht alleine lösen kann, da sie selbst Teil des Konfliktsystems ist. Aber auch ein Coaching zur Konfliktprävention, zum Umgang mit Konflikten im Team oder ein Konflikttraining mit dem gesamten Team führen häufig zu einem erfolgreicheren Konfliktmanagement. Und somit zu einem besseren Betriebsergebnis. Ausgebildete Konfliktmoderatoren unterstützen Sie dabei.

Sprechen Sie uns an. Wir stehen Ihnen gerne für eine telefonische, unverbindliche Kurzberatung zur Verfügung.

SIM Management Training & Coaching

Wir bieten Ihnen hochkarätige
Seminare im deutschen und
englischen Sprachraum.

Am Freiheitsplatz 10
63540 Hanau

+49 6181 5 07 60 15

+49 6181 5 07 60 16

info@simcoach.de

www.simcoach.de

Ihre Vorteile

  • kompetente und ausgebildete Trainer
  • Produktivität, Professionalität und Qualität
  • ständige Weiterbildung der SIM Trainer
  • aktuelle und fundierte Wissenschaft
  • ergebnisorientierte Vorgehensweise

anstehende Trainings

linkedinxing

Button
×

Bleiben Sie am Ball

Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

SIM Newsletter

Trainingsimpulse jetzt herunterladen